der bräunl

Das Jahrhunderte alte Symbol des Bad Birnbacher Faschings!
Geritten seit 1989 von Vizepräsident Bernhard Baumgartner.

Seit vielen Jahren bereits hat der Bräunl Nachwuchs. Seit 2013 im Sattel: Simon Wimmer

Hofrittmeister Bernhard Baumgartner

Junior Hofrittmeister Simon Wimmer


Die Geschichte des Bräunl

Der Ursprung war in der Pestzeit.
Der jetzige Bräunl wurde ca. 1830 gefertigt und 1988 neu restauriert.
Der Bräunl ist jetzt die Symbolfigur des Bad Birnbacher Faschingsvereins, der 1962 gegründet bzw. wieder ins Leben gerufen wurde.
Bereits in den 20er Jahren bis zu den Kriegswirren fanden in Birnbach große Faschingsumzüge statt. Vorher und dazwischen war der Bräunlreiter solo und Triebfeder für das Faschingstreiben der Kinder am Ort. Nachts ritt er von Wirtshaus zu Wirtshaus um zu unterhalten, und nicht zuletzt das sogenannte Haferngeld einzusammeln, das er aber meist bald in Gerstensaft umtauschte.
1976 stellte der Faschingsverein einen Hofstaat mit Prinzenpaar und Garden auf, denen der Bräunl nun stolz voran reitet.

Glanzauftritte waren z.B. :

- Jubiläum in Salzburg
- Ostbayerischer Brauchtumsabend Regensburg
- viele ostbayerische Gardetreffen
- 1997 Faschingsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber in der Staatskanzlei zu München, zusammen mit Gesellschaften und Brauchtumsfiguren aus Franken, Schwaben und Altbayern.

Für den Bräunl existieren extra gedichtete Lieder, extra ein gebrautes Bier der Graf Arco Brauerei.

Ihm zu Ehren steht seit 1984 ein Brunnen am Neuen Marktplatz in Bad Birnbach.


Besonders bekannte Bräunlreiter waren

1830 Wimmer Anton - Lang Simmerl
ca. 1900 Rosinger Karl
1920 Grasmeier Max
ab 1945 Wild Alfons und der legendäre Jenke Richard ("Kinder seit Ihr alle da")

In der Gründerzeit des Faschingsvereins:

Geiginger Hans
Baumgartner Ignaz (legendärer Fenstersprung)
Schwarzbauer Georg
Hohn Klaus

In der Gardegründerzeit: Stauß Richard
Harbeck Georg - März Josef - Thalhammer Franz

Dressurreiter:
Stakewitz Richard

Conny Braun ritt ins Krankenhaus und brach sich da den Fuß

Später wurde das Bräunlreiten akademisch: Dr. Wodi Hartmann

 

So wie die Alten sungen....
Die Söhne der Bräunlreiter:

Geiginger Hans jun.

seit 1989 Hofrittmeister Bernhard Baumgartner

 

Seit einigen Jahren hat der Bräunl Nachwuchs bekommen. So gibt es nun seit mehr als 15 Jahren den Junior-Bräunl

Junior-Hofrittmeister waren:

Severin und Quirin Egginger (als Doppelgespann unterwegs)

Seit 2013 reitet Simon Wimmer den Juniorbräunl

Ein eigener Brunnen für den Bräunl: Das Wahrzeichen des Birnbacher Faschings wurde am Neuen Marktplatz verewigt.
Ein eigener Brunnen für den Bräunl: Das Wahrzeichen des Birnbacher Faschings wurde am Neuen Marktplatz verewigt.

 

Ein dreifach donnerndes   BSV!